Regina Hadraba (Monotypie)

Ernst Skrička (Zeichnung, Radierung)

 

Vernissage: Dienstag, 15. September 2015, 19.00 Uhr

Ausstellungsdauer: 17. September bis 17. Oktober 2015

Linien dominieren das künstlerische Werk von Regina Hadraba und Ernst Skrička. Sie sind als spontane und ungehindert gestische Reaktion auf Themen, Texte oder Körperempfindungen zu verstehen.

 

Regina Hadrabas Monotypien, die sich als indirekte, „blinde“ Zeichnungen der ständigen visuellen Kontrolle entziehen, bedingen auch ein Arbeiten über den jeweiligen Bildrand hinaus. Ihre Linienbündel - manchmal groß und kräftig, weit ausschwingend oder kreisend, bisweilen kurz, reduziert, pointiert - werden nicht durch das vorhandene Format begrenzt und setzen sich auf der Zeichenunterlage fort. Sie überziehen das Blatt und verbinden die darunter liegenden Farbfelder mit dem weißen Bildgrund, auf den sich auch zarte schwarze Farbspuren durchdrücken.“ (Michaela Seif)

 

„Seit jeher ist das Papier Grund für Ernst Skričkas künstlerische Schöpfungen. Die gezeichneten Spuren, ob direkt mit der Feder gezogen oder mit Pinsel und Radiernadel auf der Platte geätzt und folgend gedruckt, bilden eine Einheit mit dem handgeschöpften Material der Bildfläche. Die dicht gepressten Fasern nehmen die Künstlerfährten in sich auf, wie der Acker die Pflugscharen. Skrička Strich kann zum einen attackierend, verletzend, scharf, jedoch auf der anderen Seite weich-tänzelnd ausfallen. Widerständig Kratziges trifft auf lyrische Leichtigkeit – Ernst auf Spiel.“ (Florian Steininger)

 

Anders als die Malerei, die Korrekturen und Überarbeitungen zulässt, ist die Zeichnung spontan, endgültig, unwiderruflich. Sie ist nicht nur eine künstlerische Disziplin, sondern kann als „Verschmelzung des Geistes des Künstlers, der Hand des Künstlers und des Betrachterblicks“ (Norman Bryson) verstanden werden.

 

 

Biografien

 

REGINA HADRABA

 

1964   in Waidhofen an der Thaya geboren

1990    Künstlerinnengruppe Vakuum

1992    „Pro Natura“ Grafikwettbewerb

            „Anläßlich Stefan Zweig“- Ankaufspreis

1994    Anerkennungspreis des Landes NÖ

1995    Römerquelle Grafikwettbewerb

1996    Innsbrucker Grafikwettbewerb- Preis des Landes NÖ

1998    2. Preis Bauholding Kunstforum

2002    Kulturpreis der Stadt Baden

 

Ausstellungen - Auswahl

1990   Galerie Luftbad, Wien

1991   Galerie Stalzer, Wien; Galerie im Traklhaus, Salzburg

1992   Kunst im Nestroyhof, Wien

1993   Galerie Slama, Klagenfurt

1994   Galerie Thurnhof, Horn

1996   Galerie Arcade, Mödling, NÖ; Galerie Schloß Porcia, Spittal/ Drau

1997   CA-Galerie im TZ, Wien; Blau Gelbe Galerie, Wien

1998   Kunstverein Würzburg; Bauholding Kunstforum, Klagenfurt

1999   Kunstverein Baden; Verein f. Kunst und Kultur, Eichgraben

           Cecil Hunt Gallery, St. Louis, USA; Galerie Sodo, Tokio

2000   Städt. Museum Ratingen-Düsseldorf, D

2001   Galerie Wolfrum, Wien

2002   Galerie Pehböck, OÖ

2003   Galerie 3, Klagenfurt

2004   Galerie Hrobsky, Wien

2005   Galerie für Gegenwartskunst Elfi Bohrer, CH 

2006   Galerie Artesol, Solothurn, CH

2007   Galerie 3, Klagenfurt

2008   Galerie Lendl, Graz  

2010   Kunstverein Mistelbach

2011   Galerie für Gegenwartskunst – Elfi Bohrer, CH

2012   Benediktinerstift Millstatt; Papiermachermuseum Steyrermühl

2013   Österreichische Botschaft, Montenegro

2014   Galerie Wolfrum, Wien; Galerie Lendl, Graz; Galerie 3, Klagenfurt

           Bosniakisches Institut, Sarajevo

2015   kunstfabrik Groß Siegharts, NÖ

 

Beteiligungen

1990   „Vakuum limited edition“, Bonn, Innsbruck, Wien

1991   „Von Aussen“, Kunstpavillon Innsbruck

1992   „Cellar“ Galeria M+, Bratislava (Installation) und  Galerie Sehsaal, Wien (Installation)

1993   Kunstwerkstatt Tulln

1994   Galerie Pohlhammer, Steyr; Schadowhaus, Berlin

1996   Cecil Hunt Gallery, St. Louis, USA; Lichtwege Baden (Installation)

           Ferdinandeum, Innsbruck

1997   Dokumentationszentrum St. Pölten; Kunstmesse im MAK

1998   Grafinnova - Int. Grafikmesse in Finnland; Galerie März, Linz

1999   Düsseldorfer Kunstmesse (Galerie Carinthia); Europe sans frontières,

           Kunsthalle Brest, Frankr.; Die Kunst der Linie, Galerie Pehböck

2000   Art Frankfurt, kunst Köln (Galerie Carinthia)

           künstlerbücher buchkunst, Galerie Arcade, NÖ

2002   looking over the border, Kunsthalle Szombathely, H

2003   Das alchimistische Werk II, NÖ Dokumentationszentrum St. Pölten

           Kunstverein  Paradigma, Linz; Grafiktriennale Grenchen, CH (nn-fabrik)

2004   licht & schatten, Galerie Arcade, Mödling          

2004/2005  postalisch, Ausstellungsprojekt in Wien, Zürich, Schaffhausen, Stuttgart

2005   Essenz, Schlösschen Vorder-Bleichenberg, CH

           die grenzen los – begegnungen, Literaturhaus Wien

           buchkunst buchgraphik buchobjekte, Künstlerhaus Wien

2006   abstrakt  NÖ DOK St. Pölten

           frauen schreiben anlässlich des 80. Geburtstages von I. Bachmann,

           Galerie Arcade           

2007   art  Karlsruhe  (Galerie Hrobsky); drucken, Galerie Alte Schule Berlin

2010   Wörthersee, Galerie 3, Klagenfurt

           line source, HDLU Zagreb (in Kooperation mit dem Künstlerhaus Wien)

2011   Betrachtung einer Leidenschaft – Druckgraphische Arbeiten von Künstlerinnen

           Galerie allerArt, Bludenz

2012   Kunst Zürich (GG Bohrer)

2013   Kunstgeschichte, artP Kunstverein Perchtoldsdorf

           Kunst der Linie, Kunstmesse Linz (Galerie Pehböck)

2015   DIS | ORDER,  Arthur Schnitzler Park, Baden

 

www.hadraba.at

                      

 

ERNST SKRIČKA

 

1946   in Wien geboren

1964-70   Studien an der Akademie der bildenden Künste, Wien, bei Prof.  Melcher,  sowie an der Universität Wien in Geschichte und Kunstgeschichte 

1970   Mag. art., Diplom und Abgangspreis der Akademie

1971–2013   Graphik-Werkstätte in Wien

seit 1979   Atelierhaus in Niederösterreich

 

Einzelausstellungen - Auswahl

1970   Theseustempel, Wien

1974   Forum Stadtpark, Graz; Künstlerhaus-Galerie, Wien

1984   Colorado Springs Fine Arts Center, USA

1986   Albertina, Wien

1989   Rupertinum, Salzburg; Palais Liechtenstein, Feldkirch

1991   Galerie Thurnhof, Horn; Galerie Steiner, Zürich

2000   Lentos, Linz

2006   Stift Geras, Niederösterreich

2008   Galerie Lang, Wien

2013   Verein für Originalradierung, München

2015   Österr. Papiermachermuseum, Steyrermühl

1987, 1990, 1993, 1996, 2003, 2006   Galerie Contact, Wien

1986, 1989, 1996, 2003, 2009, 2016   Galerie Welz, Salzburg

 

Publikationen - Auswahl

Katalogbücher: 

Bäumer, Sotriffer: Skrička. Katalogbuch Albertina mit einem Vorwort von Walter Koschatzky, Herold, Wien 1986

NÖ Landesmuseum (Hrsg.): Ernst Skrička >>ÜberDruck<<. Mit Texten von Peter Baum, Otto Breicha und Kristian Sotriffer, Wien 1993

Mappenwerke :

„Theogonie“  13 Radierungen zu Hesiod, Edition Tusch, Wien 1974

„Bilder aus Angst“  6 Farbradierungen, Edition Grüner, Steyr 1976

„angesichts“  18 Kaltnadel-Radierungen, mit einem Text von Peter Baum

     Atelier Skrička, Wien 1989/90

„Mienenspiel“  9 Farblithographien, mit einem Text von Otto Breicha,

        Edition des Rupertinums, Salzburg 1990

Künstler-Bücher u.a. gemeinsam mit Ernst Jandl („Kopf-Stücke“ 1991) und Bodo Hell („dableib-wegwill“ 2001), beide in der Edition Thurnhof,  Horn

 

Werke in Sammlungen - Auswahl: Albertina, Wien; Artothek des Bundes, Wien;

Ferdinandeum Innsbruck; Kärntner Landesgalerie, Klagenfurt; Kulturamt der Stadt Wien MUSA; Kunstforum Bank Austria Unicredit, Wien; Kunstforum Strabag, Wien; Kupferstichkabinett der Akademie der bildenden Künste, Wien; Lentos Kunstmuseum, Linz; Museum Liaunig, Neuhaus/Suha; Museum der Moderne, Salzburg; Museum Moderner Kunst MUMOK, Wien; NÖ Landesmuseum St.Pölten; Sammlung Essl, Klosterneuburg; Sammlung Hartmann; Lindau; Sammlung Leopold, Wien.

 

Regina Hadraba: aus der Serie "Beschwörung eines Engels" (nach Texten von Hertha Kräftner, 1950), 2015

Öl, Monotypie auf handgeschöpftem Papier, A 4

von links: Regina Hadraba, Ernst Skrička

Ernst Skrička: aus der Serie "aus dem Kopf", 1993

Tusche und Kreide auf Waldviertler Handbütten, 70 x 60 cm

Ernst Skrička: aus der Serie "Haupt und Glieder", 1996

Tusche und Kreide auf indischem Baumwollhandbütten

108 x 138 cm

Regina Hadraba: "Auf Noten", 2013

Dispersion, Öl, Monotypie auf Notenblättern, 48 x 192 cm

Fotos: P.contemporary

P.contemporary

galerie michaela seif

 

Mag. Michaela Seif

+43 676 922 5820

michaela.seif@gmx.at

  • Facebook App-Symbol

© 2014 P.contemporary